Innovationen, die die Welt verändert haben

Von der Entdeckung des Feuers bis zum Quantumcomputer. In der Geschichte gibt es immer wieder Innovationen, die die Welt verändert und vorangetrieben haben. Sie haben die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und kommunizieren, grundlegend verändert. Hier stellen wir ein paar berühmte Innovationsgeschichten vor:

Telekommunikation

Alexander Graham Bell

1. Die Erfindung des Telefons durch Alexander Graham Bell im Jahr 1876 revolutionierte die Kommunikation. Vor dem Telefon mussten Nachrichten per Post oder durch Boten übermittelt werden, was oft Tage oder sogar Wochen dauerte. Mit dem Telefon konnten Menschen plötzlich in Echtzeit miteinander sprechen, auch wenn sie weit voneinander entfernt waren. Dies veränderte die Art und Weise, wie Geschäfte abgewickelt, Politik betrieben und Beziehungen gepflegt wurden.

Die Erfindung wurde über die Jahre immer weiterentwickelt, so dass wir heute jederzeit und überall erreichbar sind und mit unseren Mobiltelefonen mehr als nur telefonieren.
Dabei stellt die Einführung des iPhones durch Apple im Jahr 2007 die nächste Revolution für die mobile Kommunikation und den Zugang zu Informationen dar. Vor dem iPhone waren Mobiltelefone hauptsächlich zum Telefonieren und Senden von Kurznachrichten gedacht. Mit dem iPhone wurde es plötzlich möglich, im Internet zu surfen, E-Mails zu lesen und zu schreiben, Fotos zu machen und zu teilen, Musik zu hören und vieles mehr. Dies veränderte die Art und Weise, wie wir kommunizieren, uns informieren und unser tägliches Leben gestalten.

Medizin

2. Eine der wichtigsten Entdeckungen in der Medizin ist einem Zufall geschuldet. Die Entdeckung des Penicillins durch Alexander Fleming im Jahr 1928 in London führte zur Entwicklung von Antibiotika und veränderte die Medizin. Vor der Entdeckung des Penicillins waren bakterielle Infektionen oft tödlich. Mit der Einführung von Antibiotika konnten diese Infektionen behandelt werden, was die Lebenserwartung erhöhte und die Sterblichkeitsrate senkte.

Auch die Entdeckung der DNA-Struktur durch James Watson und Francis Crick im Jahr 1953 führte zu einem besseren Verständnis in der Medizin, insbesondere der Genetik und der Biologie. Vor der Entdeckung der DNA-Struktur war das Verständnis der Vererbung und der Genetik noch sehr begrenzt. Mit der Entdeckung der DNA-Struktur wurde es plötzlich möglich, die genetischen Informationen zu entschlüsseln und zu verstehen, wie sie von Generation zu Generation weitergegeben werden. Dies führte zu einem besseren Verständnis der Biologie und der Medizin.

DNA Strang

World Wide Web

Code

3. 1969 wurden mit dem ARPANETAdvanced Research Projects Agency Network – die Grundlagen für das spätere „Internet“ gelegt. Zu Beginn war die Kommunikation zwischen mehreren amerikanischen Universitäten, die im Auftrag des Verteidigungsministeriums an einem dezentralen Netzwerk arbeiteten, geplant. Das sich daraus die Entwicklung des World Wide Web durch Tim Berners-Lee im Jahr 1989 ergeben sollte, war noch nicht abzusehen. Am CERN, dem Kernforschungszentrum in Genf, wurde der Grundstein für das heutige WWW entwickelt und veränderte die Art und Weise, wie wir Informationen teilen und suchen. Vor dem World Wide Web war der Zugang zu Informationen oft schwierig und zeitaufwändig. Mit dem World Wide Web wurde es plötzlich möglich, Informationen schnell und einfach zu finden und zu teilen. Dies veränderte die Art und Weise, wie wir lernen, arbeiten und uns informieren.

4. Die Erfindung der Glühbirne durch Thomas Edison im Jahr 1879 veränderte die Art und Weise, wie wir Licht nutzen. Vor der Erfindung der Glühbirne waren Kerzen, Öllampen und Gaslampen die Hauptlichtquellen. Mit der Einführung der Glühbirne wurde es plötzlich möglich, Räume einfach und sicher zu beleuchten. Dies veränderte die Art und Weise, wie wir arbeiten, lernen und leben.

 

„Erfinden: ein Prozent Inspiration – neunundneunzig Prozent Transpiration.“
– Thomas Alca Edison
Retro Glühbirne

Mobilität

Flugversuch Gebrüder Wright

5. Mobilität hat sich im Laufe der Zeit extrem verändert. Pioniere finden sich in diesem Themengebiet in vielen Bereichen. Zum Beispiel die Erfindung des Automobils durch Carl Benz im Jahr 1886 oder Henry Ford, der für den Bau des Model T im Jahr 1914 die Fließbandfertigung für Automobile einführte.

Fliegen als Innovation

Bereits um 1490 träumte Leonardo da Vinci von Fluggeräten, erforschte wissenschaftlich den Fluggedanken und entwarf unter anderem die berühmte Luftschraube.

Im Dezember 1903 wurde der Flug durch die Gebrüder Wright im Dezember 1903 als Revolution für die Luftfahrt beschrieben.
Doch sie sind nicht die ersten: vier Monate zuvor gelang dem hannoveraner Beamten Karl Jatho auf der Vahrenwalder Heide der erste Luftsprung und im November 1903 legte Jatho mit seinem Motordrachen Nr. 2 eine Distanz von 60 Metern zurück.

Vor der Erfindung dieser Flugzeugpioniere waren Reisen oft langwierig und beschwerlich. Mit dem Flugzeug wurde es plötzlich möglich, schnell und bequem große Entfernungen zu überwinden. Dies veränderte die Art und Weise, wie wir reisen, Geschäfte machen und die Welt erleben.

Elektrotechnik

6. Die Erfindung des Transistors durch William Shockley, John Bardeen und Walter Brattain im Jahr 1947 revolutionierte die Elektronik und führte neben der Entwicklung des Radios auch zu Computern. Vor der Erfindung des Transistors waren elektronische Geräte oft groß, schwer und teuer. Mit dem Transistor wurde es plötzlich möglich, kleine, leichte und kostengünstige elektronische Geräte herzustellen. Dies führte zur Entwicklung von Computern, die die Art und Weise, wie wir arbeiten, lernen und kommunizieren.

Transistorradio

Über den Autor

Hajo Knoche

FILMFREUND, FUSSBALLER, MITDENKER

Hajo Knoche ist als Geschäftsführer bei innotonic unser Mann im Hintergrund. Er ist mit seiner Geburtsstadt Hannover eng verbunden, denn hier hat er nach dem Abitur auch seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianz Versicherungs-AG und sein Studium an der Hochschule Hannover im Bereich Public Relation abgeschlossen. Zudem hat er bei mehreren Versicherungsunternehmen in Hannover gearbeitet und war schon während des Studiums in der Unternehmenskommunikation der VGH Versicherungen, in der Öffentlichkeitsarbeit mit besonderem Fokus auf die interne Kommunikation und Eventmanagement, tätig. Er deckt dadurch eine Vielzahl diverser Themen und Interessen ab. Seit 2018 ist er zudem bei der Innovationseinheit FUTUR X als interdisziplinärer Innovationsnetzwerker angestellt und hat einen starken Fokus auf die Start-up-Szene in Niedersachsen gelegt.

Er ist ein Film- und Serien-Nerd und wünscht sich mehr Zeit zum Zeichnen und Malen. Seine Interessen – neue Ideen, Innovationen, Technik und Fussball –  lassen dafür zu selten Zeit.

hello@innotonic.de

Das könnte Sie auch interessieren

ISO56002: Der Wegweiser für effektives Innovationsmanagement
ISO56002: Der Wegweiser für effektives Innovationsmanagement
In einer Welt, die sich ständig verändert, ist Innovation der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen, die an der Spitze bleiben wollen, müssen nicht nur neue Ideen generieren, sondern diese auch effektiv managen. Hier kommt die ISO56002 ins Spiel – eine Norm, die Organisationen dabei unterstützt, ein wirksames Innovationsmanagementsystem zu etablieren.
Testimonial Reihe – Cornelia Prantl
Testimonial Reihe – Cornelia Prantl
Unsere Kunden stehen für uns immer im Mittelpunkt! In den ersten Jahren konnten wir mit inntonic unterschiedlichste Unternehmen kennenlernen und mit unserer #innoventur analysieren. Zudem haben wir in sechs innotonic Akademie Durchläufen rund 60 Teilnehmende zur/zum zertifizierten Innovationsmanager:in nach #ISO56002 weiterbilden können. Doch statt selbst über uns zu sprechen, lassen wir viel lieber unser Netzwerk, unsere Freundinnen und Freunde, unsere Partnerinnen und Partner und unsere Kundinnen und Kunden zu Wort kommen. Heute mit Cornelia Prantl, Senior Managerin Financial Services bei Accenture Strategie & Consulting. #innotonic #Kunden #Partner #Netzwerk