Agenda 2030 – 17 Ziele und der ISO

Im Zuge der Agenda 2030 hat das  Bundeswirtschaftsministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung ins Leben gerufen, aufbauend auf den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (UN SDG). Die 17 Ziele beziehen sich dabei auf die unterschiedlichsten Themengebiete – von der Armut, über sauberes Trinkwasser oder nachhaltige Städte und Gemeinden bis zu Partnerschaften zur Erreichung der Ziele.

17 ziele - Agenda 2030 - 17 Ziele und der ISO

Übersicht – Quelle: https://17ziele.de

Einige der hier stehenden 17 Ziele stehen in starker Verbindung mit dem ISO 56002 zum Innovationsmanagement.

Viele der Ziele lassen sich insbesondere der ISO-Dimension Unterstützung zuordnen. So zum Beispiel die Ziele 5 oder 17.

Ziel Nr. 5 – Geschlechtergleichstellung: Diversität in Ihren Teams führt zu einer besseren Betrachtung von Innovationen. Hier wird neben der Diversität der Geschlechter auch eine Diversität von Fachrichtungen oder persönlicher Atrribute innerhalb des ISO 56002 empfohlen.

Ziel Nr. 17 – Unternehmen können neben den eigenen Mitarbeitenden und ihrer diversen Aufstellung auch von externen Anbietern oder durch Ausgliederung oder Partnerschaften profitieren.

Zudem werden Teile des Zieles Nr. 4 – hochwertige Bildung im Rahmen der Dimension Unterstützung in den Bereichen Wissen und Dokumentierte Informationen erkennbar. Denn nur wer sein Wissen aufbereitet und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung stellt, stellt sicher, dass Bildung keine Einbahnstraße ist.

Hier ist auch ein gutes Innovations- und Ideenmanagement mit in Betracht zu ziehen.

Agenda 2030 als Treiber für Innovationen in Unternehmen

Wollt ihr wissen, wie gut euer Innovationsmanagement im Vergleich zur Benchmark aussieht? Dann nutzt gerne unsere Innoventuren und analysiert euer Unternehmen.

Im Zuge der Dimension Organisationen sollten die Ziele Nr. 3 und Nr. 8 eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Denn Ziel Nr. 3, betrachtet die Gesundheit und das Wohlergehen, welches auch für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt. Gleiches gilt für das menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum (Ziel Nr. 8).

Teile der ISO-Dimension Betrieb stehen in engem Zusammenhang zu den Zielen Nr. 9 und 10 wieder.

Die Betrachtung der Bereiche Industrie, Innovation und Infrastruktur (Ziel Nr. 9) beinhaltet die nachhaltige Förderung von Innovationen und Forschung. Hinzukommt das Ziel Nr. 10 – weniger Ungleichheiten. Die Vorgaben innerhalb des Zieles betrachtet die Inklusion, eine integrative Kultur oder die gerechte Verteilung von Ressourcen.

Das Thema der Ressource wird im Rahmen der Agenda 2023 auch in Ziel Nr. 12 – Nachhaltige/r Konsum und Produktion betrachtet. Insbesondere die innovative Nutzung von Rohstoffen.

Ressourcen als Treiber für Innovationen in Unternehmen

Wollt ihr wissen, wie gut euer Innovationsmanagement im Vergleich zur Benchmark aussieht? Dann nutzt gerne unsere Innoventuren und analysiert euer Unternehmen.

Über den Autor

Hajo Knoche

FILMFREUND, FUSSBALLER, MITDENKER

Hajo Knoche ist als Geschäftsführer bei innotonic unser Mann im Hintergrund. Er ist mit seiner Geburtsstadt Hannover eng verbunden, denn hier hat er nach dem Abitur auch seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianz Versicherungs-AG und sein Studium an der Hochschule Hannover im Bereich Public Relation abgeschlossen. Zudem hat er bei mehreren Versicherungsunternehmen in Hannover gearbeitet und war schon während des Studiums in der Unternehmenskommunikation der VGH Versicherungen, in der Öffentlichkeitsarbeit mit besonderem Fokus auf die interne Kommunikation und Eventmanagement, tätig. Er deckt dadurch eine Vielzahl diverser Themen und Interessen ab. Seit 2018 ist er zudem bei der Innovationseinheit FUTUR X als interdisziplinärer Innovationsnetzwerker angestellt und hat einen starken Fokus auf die Start-up-Szene in Niedersachsen gelegt.

Er ist ein Film- und Serien-Nerd und wünscht sich mehr Zeit zum Zeichnen und Malen. Seine Interessen – neue Ideen, Innovationen, Technik und Fussball –  lassen dafür zu selten Zeit.

hello@innotonic.de

Das könnte Sie auch interessieren

ISO56001: Der Standard, der Innovationen in Produkte verwandelt
ISO56001: Der Standard, der Innovationen in Produkte verwandelt
Innovation ist das Herzstück des Fortschritts und der Entwicklung in der Geschäftswelt. Doch wie kann man sicherstellen, dass aus einer guten Idee ein erfolgreiches Produkt oder eine Dienstleistung wird? Die Antwort liegt in der ISO56001, einer Norm, die Organisationen dabei unterstützt, ihre Innovationsprozesse zu optimieren.
Testimonial Reihe – Lukas Hoffmann
Testimonial Reihe – Lukas Hoffmann
Unsere Kunden stehen für uns immer im Mittelpunkt! In den ersten Jahren konnten wir mit inntonic unterschiedlichste Unternehmen kennenlernen und mit unserer #innoventur analysieren. Zudem haben wir in sechs innotonic Akademie Durchläufen rund 60 Teilnehmende zur/zum zertifizierten Innovationsmanager:in nach #ISO56002 weiterbilden können. Doch statt selbst über uns zu sprechen, lassen wir viel lieber unser Netzwerk, unsere Freundinnen und Freunde, unsere Partnerinnen und Partner und unsere Kundinnen und Kunden zu Wort kommen. Heute mit Lukas Hoffmann, Markenberater bei B&B Markenagentur. #innotonic #Kunden #Partner #Netzwerk
ISO56002: Der Wegweiser für effektives Innovationsmanagement
ISO56002: Der Wegweiser für effektives Innovationsmanagement
In einer Welt, die sich ständig verändert, ist Innovation der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen, die an der Spitze bleiben wollen, müssen nicht nur neue Ideen generieren, sondern diese auch effektiv managen. Hier kommt die ISO56002 ins Spiel – eine Norm, die Organisationen dabei unterstützt, ein wirksames Innovationsmanagementsystem zu etablieren.